Ostbayern in 100 Sekunden vom 23.06.2017

TVA Ostbayern zeigt die Schlagzeilen des Tages aus dem Sendegebiet in 100 Sekunden vom Freitag, 23. Juni 2017. Unser Themenüberblick:

Ein folgenschwerer Unfall hat in der Nacht auf der A3 die Rettungskräfte beschäftigt. Zwischen der Anschlussstelle Rosenhof und Neutraubling war gegen Mitternacht eine Autofahrerin auf einen Schwertransporter aufgefahren. Der Schwertransporter und vor allem das kleinere Auto wurden erheblich beschädigt, glücklicherweise wurden die Fahrzeuginsassen nur leicht verletzt. Die Bergung gestaltete sich aufwändig, weil der Sattelschlepper beladen war. Mehrmals musste die A3 in Richtung Nürnberg komplett gesperrt werden. Erst gegen fünf Uhr am Morgen war sie wieder frei.

Aufgrund der momentanen Trockenheit und Hitze gibt es derzeit in vielen Landkreisen Warnungen vor möglicherweise gefährlichen Johannisfeuern. Funkenflug und Flugfeuer stellen laut Landratsamt Kelheim momentan ein großes Sicherheitsrisiko dar. Deshalb rät man davon ab, Johannisfeuer zu entzünden. Vielerorts wurden die traditionellen Feuer zur Sommersonnenwende bereits abgesagt, oder finden im kleineren Rahmen statt. Derzeit ist in ganz Ostbayern die Waldbrandgefahr sehr hoch, es finden Kontrollflüge statt um die Lage einzuschätzen.

Am Donnerstagabend durften die Regensburger schon einmal Bürgerfest-Luft schnuppern. Auf dem Campus wurde das Uni-Sommerfest eröffnet. Zum 50-Jährigen Jubiläum der Universität stellte es in diesem Jahr quasi den Vor-Auftakt des Bürgerfests dar. Musik und gutes Essen sorgten auf dem Campus für beste Stimmung und auch das Wetter spielte mit. Hoffentlich wird die Sonne auch dem Bürgerfest die Treue halten. Bis 25. Juni wird in Regensburg gefeiert, bei uns sehen Sie heute ab 18 Uhr mehr zum Fest an der Uni und am Sonntag einen großen Bürgerfest-Bericht!