Ostbayern in 100 Sekunden vom 02.02.2016

TVA Ostbayern zeigt die Meldungen des Tages aus Regensburg und der Region Ostbayern in 100 Sekunden vom Dienstag, 2. Februar 2016. Die Themen im Einzelnen:

Zum Abschluss ihrer Themenwoche Verkehr hatte die Mittelbayerische Zeitung gestern Vetreter aus Politik und Wirtschaft zu einer Podiumsdiskussion in ihr neues Verlagsgebäude geladen.“Dauerstau auf den Straßen“, das war das Motto der Diskussionsrunde. Viele der diskutierten Themen beschäftigen Politik und Öffentlichkeit in Regensburg schon seit mehr als einem Jahrzehnt. Unter anderem waren eine mögliche Kneitinger Brücke, die Ersatztrasse für die Steinerne Brücke und eine Parallelbrücke zur Pfaffensteiner Brücke viel diskutierte Themen der Veranstaltung.

Gestern hat sich in Regensburg erstmals das Kuratorium zur Aufarbeitung des Missbrauchs bei den Domspatzen getroffen. Das Treffen fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Teil des Kuratoriums sind Vertreter des Bistums Regensburg, der Domspatzen und der Opfer. Die Gespräche seien gut verlaufen, erklärte Sonderermittler Ulrich Weber gegenüber Medienvertretern. Er ist mit der Aufarbeitung von über 200 Fällen körperlicher Gewalt und über 60 Fällen sexuellen Missbrauchs betraut, die sich von 1953 bis 1992 in mehreren Einrichtungen der Regensburger Domspatzen gegeben hat. Bei Weber melden sich seit seinem Zwischenbericht im Januar immer mehr Opfer.

Einheitliche 7 Grad werden morgen in Ostbayern erreicht. Sonne und Wolken wechseln sich ab. Die Straubinger müssen außerdem mit leichten Regenfällen rechnen.

Bis zum Wochenende bleibt uns das recht milde, verregnete Wetter erhalten. Nachts wird es mit zwei bis drei Grad zwar wieder etwas kälter, für Februar ist es aber dennoch weiterhin zu mild. Und auch tagsüber bleibt es mit 5 bis 8 Grad zu warm.