Oberfranken: Unfall im Chemieunterricht – Schüler schwer verletzt

08.10.2014 – Es ist die Horrorvorstellung schlechthin. Schüler experimentieren im Chemieunterricht. Sie hantieren mit brennbaren Flüssigkeiten. Ihre Lehrerin hilft bei dem Versuch mit. Dann gerät alles außer Kontrolle. Es kommt zu einer Stichflamme. Die Schüler werden verletzt. Sie erleiden Verbrennungen am Körper. Kein erfundenes Szenario, sondern so passiert heute Morgen in einer 9.Klasse in der Realschule in Burgkunstadt im Landkreis Lichtenfels. Quelle: TVO