NSU-Prozess: Staatsanwaltschaft fordert lebenslange Haft

Vor etwa 17 Jahren begann in Deutschland eine beispiellosen Mordserie.

Am 9. September 2000 wurde in Nürnberg der Blumenhändler Enver Simsek mit acht Schüssen aus zwei Pistolen niedergeschossen.

Insgesamt wurde dem Nationalsozialistischen Untergrund, kurz NSU, 10 Morde angerechnet. Die mutmaßlichen Täter waren Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt.

Inwieweit die hauptangeklagte des NSU-Prozesses Beate Zschäpe an den Morden beteiligt gewesen sein soll, versucht seit Jahren das Münchner Oberlandesgericht zu klären.

Im heutigen Plädoyer fordert die Bundesstaatsanwaltschaft nun lebenslage Haft. Bis allerdings ein Urteil gefällt wird, können noch mehrere Monate vergehen.

Quelle: muenchen.tv