Nach Salmonellenverdacht: Bayern-Ei darf keine Eier mehr verkaufen

Das Unternehmen „Bayern Ei“ aus Aiterhofen in Niederbayern hat einen Verkaufsstopp aufgezwungen bekommen.

Dies wurde durch die Landratsämter und das Verbraucherschutzministerium erwirkt. Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Verantwortliche des Betriebes.

Wie berichtet hatte der Betrieb im Juli Eier aufgrund Salmonellenverdachts Eier zurückgerufen. Schon vorher gab es Ermittlungen gegen den Betrieb.

Quelle: TVA Ostbayern