Nach Salmonellen-Skandal: Bayern-Ei darf auch bei Plattling Eier verkaufen

Die umstrittene niederbayerische Firma Bayern-Ei darf künftig auch an ihrem Standort bei Plattling wieder Eier als Lebensmittel verkaufen. Das teilt die Regierung von Niederbayern mit und beruft sich auf ein Urteil des Bayerischen Verwaltungsgerichtshofes vom 27. Januar 2016.

Der Verkauf erfolgt allerdings unter strengen Auflagen. Erst wenn drei unmittelbar aufeinanderfolgende Untersuchungen mit dem Veterinäramt des Landratsamtes Deggendorf mit einem negativen Salmonellenbefund bestanden werden, dürfen die Eier als Lebensmittel in den Umlauf gebracht werden.

Quelle: TVA Ostbayern