Nach Gealtverbrechen in Nürnberg: 30-Jähriger unter Mordverdacht

Im Falle des gewaltsamen Todes eines 54-Jährigen im Nürnberger Stadtteil Steinbühl (wir berichteten) wurde gegen einen 30-jährigen dringend tatverdächtigten Mann Haftbefehl wegen Mordverdacht erlassen.

Der Verdächtige soll seinen Bekannten in einer Wohnung durch massive Gewalteinwirkung gegen den Oberkörper getötet haben. Dies hat die Obduktion der Leiche ergeben.

Der Beschuldigte war nach der Tat geflüchtet und kurz darauf an den Tatort zurückgekehrt, wo er festgenommen wurde. Weil er sich aber nicht zu den Vorwürfen äußert, wurden bis dato keine weiteren Details bekanntgegeben.

Quelle: Franken Fernsehen