Munienpornographie

Seit Ende März zeigt der Lokschuppen Rosenheim seine aktuelle Ausstellung „Pharao – Leben im Alten Ägypten“. Jetzt gibt es Kritik an der Ausstellung. Sie kommt vom Staatlichen Museum Ägyptischer Kunst und München und betrifft nicht nur das populärwissenschaftliche Konzept, sondern insbesondere die Zurschaustellung einer Mumie im Lokschuppen. Das Wort „Mumienpornographie“ schaffte es 1987 übrigens auf Platz 2 bei der Wahl zum Unwort des Jahres.