Mord an 11-Jähriger Janina: Prozessauftakt aus Unterschleichach wird verhandelt

Es ist nicht ganz ein Jahr her. Eine unvorstellbare Tat ereignet sich in Unterfranken. In der Silvesternacht wird die damals 11–jährige Janina in ihrem Heimatdorf Unterschleichach in Unterfranken erschossen.

Ab morgen muss sich der Schütze wegen Mordes vor Gericht verantworten. Das Mädchen feierte wie zum Jahreswechsel mit mehreren Menschen draußen, bei Feuerwerk und Böllerwürfen. Plötzlich wurde sie von einer Kugel in den Hinterkopf getroffen. Trotz mehrstündiger Notoperation erlag die Schülerin noch in der Nacht ihren Verletzungen.

Der Täter gab an, er sei aufgrund einer Trennung von seiner Familie psychisch angeschlagen gewesen und habe sich über die Feuerwerkskörper geärgert. Er habe Janina aber nicht töten wollen. Die Staatsanwaltschaft sieht das Mordmerkmal der Heimtücke erfüllt, da der Mann aus niedrigen Beweggründen gehandelt haben soll.

Quelle: Franken Fernsehen