Mittelfranken: „Reichsbürger“ schießt auf Polizisten

Sie erkennen die Bundesrepublik Deutschland nicht als Staat an, sie bestreiten die Legitimität von Behörden und Gerichten und weigern sich oft auch das Grundgesetz zu befolgen: Die Rede ist von den sogenannten „Reichsbürger“.

Zahlreiche Anhänger der Bewegung zählt der Verfassungsschutz sogar zur rechtsextremen Szene. Wie viele „Reichsbürger“ es in Deutschland gibt, ist unklar.

Doch dass eine Gefahr von ihnen ausgeht hat sich heute morgen jedoch auf tragische Art und Weise in Georgensgmünd im Landkreis Roth in Mittelfranken gezeigt.

Quelle: Franken Fernsehen