Missbrauchsskandal bei den Regensburger Domspatzen: Bistum zahlt 400.000 Euro an die Opfer

Der Regensburger Anwalt Ulrich Weber beschäftigt sich mit der Aufklärung des Missbrauchsskandals bei den Regensburger Domspatzen. .Konkret geht es um zahlreiche Fälle von körperlicher Gewalt und sexuellen Missbrauch im Zeitraum von 1953 bis 1992.

Nun wurde bekannt, dass das Bistum Regensburg den Opfern einen sechsstelligen Betrag gezahlt hat. 150 Mal wurden je 2.500 Euro an die Opfer körperlicher Gewalt bezahlt, für Opfer sexueller Übergriffe wurde ein höherer Betrag gezahlt.

Quelle: TVA Ostbayern