Marvin – Ein Zweijähriger kämpft sich zurück ins Leben

Der 24. Februar 2014 verändert das Leben der Familie Frank aus Greim bei Bärnau für immer. Der damals zweijährige Sohn Marvin fällt in einen Löschteich vor der Haustüre. 20 Minuten ist er ohne Sauerstoff. Die Ärzte hatten ihn bereits totgesagt. Aber er kämpft. Gibt nicht auf. Doch die Familie erleidet einen Rückschlag nach dem anderen. Der Vater hat einen Schlaganfall, dann einen zweiten. Das Geld reicht nicht für die Therapien von Marvin. Wir haben Familie Frank besucht und trotz allem Leid doch das Glück getroffen.