LKW-Irrfahrt durch Oberfranken: Ein Augenzeuge berichtet

Unglaubliche Szenen spielten sich am späten Dienstagabend (23. Januar) in Oberfranken ab.

Ein Sattelzug hinterließ bei einer gefährlichen Irrfahrt eine Spur der Verwüstung. Der Trucker war kaum zu bremsen und zerstörte alles, was sich ihm in den Weg stellte. Er machte auch nicht davor Halt Menschen massiv zu gefährden.

Über 80 Kilometer weit lieferte sich der Fahrer aus Schleswig eine wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei bis er letztendlich bei Untersiemau (Landkreis Coburg) mit Hilfe eines Polizeihubschraubers gestoppt werden konnte.

Quelle: TV Oberfranken