Kopfschuss an Polizistin in München: Vor dem Prozessauftakt

13. Juni 2017: eine Routinekontrolle am S-Bahnhof Unterföhring bei München eskaliert, seitdem liegt eine Polizistin nach einem Kopfschuss im Wachkoma (wir berichteten).Nach einer Rangelei des Tatverdächtigen mit einem Polizisten gelingt es diesem, dem Beamten die Waffe zu entnehmen und auf den Beamten zu zielen. Die Polizisten schießt zweimal auf den Täter, trifft ihn auch. Dieser wiederum schießt auf die Polizistin un trifft sie am Kopf.

Einen Tag vor Prozessbeginn blickt der Leiter der Polizeiinspektion Ismaning auf die Tat zurück und gibt Einblicke über den aktuellen Gesundheitszustand der Polizistin und des beteiligten Beamten.

Quelle: muenchen.tv