Joachim Wolbergs 100 Tage im Amt

Am heutigen Montag starten wir unsere Wochenserie „Kommunalpolitiker 100 Tage im Amt“. Der Tag der Stichwahlen in Bayern brachte in vielen Städten und Gemeinden neue Bürgermeister und – in Regensburg zumindest – auch einen neuen Oberbürgermeister. Da Hans Schaidinger von der CSU nach 18 Jahren aus Altergründen nicht mehr antreten durfte, eroberte Jochim Wolbergs von der SPD den Rathaussessel. Nach einem denkwürdigen Stichwahlabend konnte er rund 70 Prozent der Regensburger Bürger von seinen politischen Plänen überzeugen. Wolbergs schmiedete ein Bündnis mit den Grünen, Freien Wählern, der FDP und einer Piratin. Die CSU schickte er kurzerhand in die Opposition. Quelle: TVA