Innenminsiter Joachim Herrmann will Grenzkontrollen zu Österreich beibehalten

Innenminister Joachim Herrmann fordert die Beibehaltung der verstärkten Grenzkontrollen zu Österreich.

Die Kontrollen hätten sich bewährt und wären weiterhin absolut notwendig, so der Minister bei einem Ortstermin an der A8 am Walserberg. Außerdem sei der Schutz der EU-Außengrenzen weiter unzureichend.

Von Januar bis einschließlich Juli habe die Polizei bei Passau, Kiefersfelden und Bad Reichenhall mehr als 2.000 Personen bei unerlaubter Einreise aufgegriffen und über 1.200 weitere Straftaten aufgedeckt, so Herrmann.

Er sehe die Vorgabe der EU-Kommisson deshalb kritisch, die Binnengrenzkontrollen Mitte November auslaufen zu lassen.

Quelle: rfo