Innenminister Herrmann: Bayernweit 1700 Reichsbürger identifiziert

Der Fall des Reichsbürgers aus Georgensgmünd in Mittelfranken, der im vergangenen Oktober einen Polizisten erschosssen hat, hat die Behörden wachgerüttelt.

Wie Innenminister Joachim Herrmann heute mitteilte, seien seitdem rund 1.700 Personen als Reichsbürger identifiziert, weitere 1.600 Verdachtsfälle würden derzeit geprüft.

Die gesamte Reichsbürger-Szene werde vom Landesamt für Verfassungsschutz intensiv beobachtet. Denn vor allem Waffen und Munition sollen den meist 40- bis 69-Jährigen schnellstmöglich entzogen werden. Bayernweit konnten mittlerweile rund 130 Waffenbesitzer der Reichsbürgerszene zugeordnet werden.

Quelle: Franken Fernsehen