Hetztiraden gegen Flüchtlinge im Internet

Die Flüchtlingsproblematik wird derzeit in allen Medien heiß diskutiert, natürlich auch im Internet. Doch hier meinen einige, dass das Netz ein rechtsfreier Raum ist und man hier Beleidigungen und Hetztiraden los werden kann.

Meinungsfreiheit ja, Hetztiraden nein. Die Polizei hat nun auf ihrer Facebookseite erklärt, welche Äußerungen strafrechtlich relevant sidn und welche Folgen Volksverhetzung und Rassismus im Netz haben können.

Quelle: muenchen.tv