Hebammensterben in Bayern – Ministerin Huml verspricht Abhilfe

An vielen Kliniken in Bayern fehlen Hebammen.

Niedrige Löhne und hohe Versicherungskosten sind Grund für das Aussterben des Berufes.

Nun hat Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml Abhilfe versprochen. Geprüft wird unter anderem, ob und wie Geburtshilfestationen landesspezifische Zuschläge durch Krankenkassen bekommen können.

Zudem hat Huml eine Studie zur Hebammenversorgung in Auftrag gegeben. Ergebnisse sind jedoch erst im Frühjahr 2018 zu erwarten.

Quelle: Franken Fernsehen