Gasexplosion in Münchner Wohnung – Mieter stand vor Zwangsräumung

Am Donnerstagvormittag (23. Juli) erschüttert eine gewaltige Explosion ein Mehrfamilienhaus in München Sendling.

Eine Frau musste verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert werden, fünf weitere Bewohner konnten vor Ort ambulant behandelt werden.

Nach ersten Erkenntnissen wurde in der Wohnung eines 34-jährigen eine Gasflasche gefunden. Die Polizei vermutet, dass die Expolsion vorsätzlich verursacht wurde. Der Mieter der Wohnung ist flüchtig. Offenbar sollte seine Wohnung zwangsgeräumt werden.

Nähere Eonzelheiten müssen noch von der Polizei ermittelt werden.

Quelle: muenchen.tv