Fürth bekommt türkisches Wahllokal

Die geplante Verfassungsreform des türkischen Staatspräsidenten Erdogan schlägt große Wellen. Neben den mehr als 55 Millionen Wahlberechtigten in der Türkei, gibt es auch in Deutschland rund 1,4 Millionen türkische Bürger, die zur Abstimmung aufgerufen sind. Da es in der Türkei aber keine Briefwahl gibt, müssen die Wähler direkt vor Ort ran. 13 Standorte zur Stimmabgabe wird es in der Bundesrepublik geben. Einer davon wird in Fürth sein. Die Kleeblattstadt steht dieser Entscheidung jedoch kritisch gegenüber.