Forchheim: 16-Jähriger geht mit Macheten und Messer zur Schule

Ein 16-jähriger Probeschüler einer Grund- und Mittelschule im oberfränkischen Forchheim hat zwei Macheten und ein Einhandmesser mit in die Schule gebracht, um sie seinen Mitschülern zu zeigen.

Er wollte angeblich damit angeben oder offenbar einfach cool wirken. Doch das ging mächtig nach hinten los, denn diese Aktion hat für viel Aufregung gesorgt. Wir haben mit der Rektorin der Schule gesprochen.

Quelle: TV Oberfranken