Flugplatz Coburg vor dem Aus?

Jahre der Planungen, der Diskussionen, der Streitereien und nicht zuletzt auch viel, viel Geld scheinen verloren. Der geplante Neubau eines Verkehrslandeplatzes im Coburger Land – er muss abgesagt werden. Das fordert das Luftamt Nordbayern und stellt ein Ultimatum: Vier Wochen – ansonsten wird abgelehnt.

Ungeeigneter Standort. Ungeeignete Finanzierung. Ungeeignete Planung. Wäre es ein Schulzeugnis für die Planer – es wäre eine glatte 6. Ungenügend. Das ist für viele eine Überraschung. Selbst vehemente Neubau-Gegner wollen sich noch gar nicht richtig freuen, denn diese Meldung haut sie von den Socken. Auch die betonte enge Absprache mit dem Innenministerium. War es doch Herrmann selbst, der einst 15 Millionen Euro Staatszuschuss, also die Hälfte der Kosten, für den Neubau in Aussicht stellte. So langsam aber klingt die schallende Ohrfeige aus Nürnberg ab. Die angezählte Projektgesellschaft will die Flinte längst nicht ins Korn schmeißen und das Projekt „Verkehrslandeplatz Meeder“ zu den Akten legen.