Flüchtlingsstrom: Fast 80.000 neue Asylsuchende kamen im Juli nach Deutschland

Den Katastrophenfall auszurufen scheint manchmal durchaus dramatischer zu wirken als die Situation tatsächlich ist – doch in diesem Fall blieb dem Münchner Oberbürgermeister nur dieser eine Weg, damit THW und Feuerwehr möglichst schnell Zelte für die ankommenden Flüchtlinge errichten konnten, ohne bürokratischen Aufwand.
Denn die Situation am zentralen Ankunftszentrum im Euro-Industriepark hatte sich erheblich zugespitzt,  allein am Donnerstag kamen dort über 750 neue Flüchtlinge an.
Unterdessen gab das Sozialministerium bekannt, dass allein im Juli über 79.000 Asylsuchende nach Deutschland gekommen sind – neuer Altzeitrekord.
Quelle: muenchen.tv