Fall Peggy: DNA-Spuren von Uwe Böhnhardt am Fundort der Leiche gefunden

Es war eine überraschende Entwicklung im Fall Peggy. Wie die Staatsanwaltschaft Bayreuth und die oberfränkische Polizei am Donnerstagabend (13. Oktober) mitteilten, wurde eine DNA-Spur des mutmaßlichen NSU-Terroristen Uwe Böhnhardt am Fundort der Leiche von Peggy Knobloch bei Rodacherbrunn (Saale-Orla-Kreis) gefunden. Die Spur wurde auf einem Stück Stoff gefunden, nicht am Skelett des Mädchens. Das wirft für die Ermittler ganz neue Fragen auf. Unterdessen haben die Ermittler in Thüringen eine SOKO gegründet, die Fälle von ungeklärten Kindstötungen in Thüringen seit 1990 neu untersuchen wird.