Fall Gustl Mollath: Ex-Zeuge wegen Meineides verurteilt

Knapp drei Jahre nach dem Wiederaufnahmeverfahren gegen Gustl Mollath ist ein ehemaliger Zeuge wegen Meineides verurteilt worden.

Das Amtsgericht Regensburg hat den Mann heute zu einer Haftstrafe von einem Jahr und zwei Monaten auf Bewährung verurteilt, zudem muss er 5.000 Euro zahlen.

Der ehemalige Freund der Familie Mollath hat nach Ansicht der Richter im Verfahren vor dem Landgericht im Sommer 2014 unter Eid bewusst die Unwahrheit gesagt. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Quelle: TVA Ostbayern