Eröffnung des Mozartfest in Würzburg

Viel hat Wolfgang Amadeus Mozart von Würzburg nicht mitgekriegt. Ehrlichgesagt: er ist nur mal auf einen Kaffee vorbeigekommen. Im Jahr 1790 war das. Doch dieser kurze Eindruck hat genügt, er war begeistert von dieser – so wörtlich – „schönen prächtigen Stadt“. Nach dem Kaffee ist er wieder weitergezogen, seine Musik ist geblieben. Und wird Jahr für Jahr mit einem großen Festival von europäischem Rang gefeiert.