Ermittlerpanne: Kein Zusammenhang zwischen NSU-Täter Uwe Böhnhardt und Fall Peggy

Nun steht es fest. Es gibt keinen Zusammenhang zwischen dem Fall Peggy Knobloch und dem Nationalsozialistischen Untergrund (NSU) um dem mutmaßlichen NSU-Terroristen Uwe Böhnhardt.

Nach monatelangen Untersuchungen mussten die Ermittler nun einräumen, dass die gefundene DNA-Spur, die am Fundort der Leiche bei Rodacherbrunn (Thüringen) gefunden wurde, verunreinigt war.

Die DNA stammt aus Hautpartikeln an einem 12 mal 4 Millimeter kleinen Textilstück, welches thüringische Spurensicherer mit weiteren kleineren Gegenständen am Fundort asserviert hatten. Dieses winzige Stoffteil konnte im Zuge der getätigten Untersuchungen eindeutig einem Kopfhörer zugeordnet werden, der 2011 in dem Wohnmobil in Eisenach sichergestellt worden war. Sowohl an dem Textilstück, als auch an dem Kopfhörer befand sich Böhnhardts DNA mit den gleichen Identifizierungsmerkmalen.

Quelle: TV Oberfranken