Dr. Tod zu Gast in Nürnberg

07.10.2014 – Leichenfledderei nennen es die Einen, eine faszinierende Darstellung des menschlichen Körpers die Anderen. Die Rede ist von Gunther von Hagens‘ umstrittener Ausstellung „Körperwelten“. Ab dem 24. Oktober können Sie sich ein eigenes Bild von der Welt der Toten machen. Dann wird die Ausstellung erstmals in Nürnberg stattfinden. Ihren Ursprung haben alle gezeigten Plastinate in Guben an der polnischen Grenze. Hier werden die Präparate „hergestellt“. Gunther von Hagens‘ Sohn Rurik hat uns einen Blick hinein werfen lassen in eine Welt zwischen Kunst und Wissenschaft. Eine Welt mit ganz eigenen Ansichten. Quelle: Franken Fernsehen