Diskussion um Geburtshilfe in Schrobenhausen

Es ist ein Thema, das in Schrobenhausen seit einiger Zeit für viel Diskussionsstoff sorgt.
Die Geburtshilfe im Kreiskrankenhaus ist seit November geschlossen, wegen Hebammenmangel und Unterfinanzierung. Doch Bürgermeister Karlheinz Stephan gibt nicht auf.

Er hat zusammen mit vielen anderen betroffenen Bürgermeistern aus Bayern eine Allianz gegründet und kämpft für den Erhalt der Geburtshilfe.
Diese Woche fand im Schrobenhausener Kreiskrankenhaus ein weiteres Treffen statt – bei dem auch auch Vertreter der Krankenhausgewerkschaft sowie des Bayerischen Gesundheitsministeriums anwesend waren.