Die CSU auf der Suche nach Wegen aus der Krise

Am Donnertag (23. November) saß die Landtagsfraktion der CSU in München zusammen, um über ihre Zukunft zu debattieren. Der Blick richtet sich vor allem auf die kommende Landtagswahl im nächsten Jahr. Zwei elementare Fragen lauteten dabei: Bleibt Horst Seehofer CSU-Chef und wie wird dementsprechend der Spitzenkandidat für die Wahl im nächsten Herbst heißen?

Nach dem schlechten Abschneiden bei der Bundestagswahl am 24. September wurden in den eigenen Reihen Stimmen laut, Horst Seehofer solle bei der nächsten Landtagswahl auf eine Spitzenkandidatur verzichten. Auch die Junge Union sprach sich gegen eine erneute Seehofer-Kandidatur aus.

Fundamentale Entscheidungen wurden dann doch nicht getroffen. Die Parteispitze will voraussichtlich erst Anfang Dezember über ein personelle Neuausrichtung entscheiden. Wie zu vernehmen war, soll es am 4. Dezember eine Sitzung des Parteivorstandes geben. Zu dieser Causa ein Talk mit dem Landtagsabgeordneten Alexander König (CSU).