Deutlich weniger Flüchtlinge erreichen Passau

Im September kamen laut der Bundespolizei Passau nur noch 350 Flüchtlinge über die österreichische Grenze in die Dreiflüssestadt.

Im Januar waren es noch ca. 23.000. Der Grund für den massiven Rückgang ist die nach wie vor geschlossene Balkanroute.

Dennoch sind in unserem Sendegebiet noch mehr als 250 Bundespolizisten im Einsatz. Die Aufgaben der Beamten konzentrieren sich derzeit auf Kontrollen im Grenzbereich, wodurch hier nach wie vor regelmäßig Schleusungen aufgedeckt werden.

Quelle: TRP1