Bundestagswahl: Rekordsumme von knapp 100 Millionen Euro veranschlagt

Am 24. September ist Bundestagswahl.

Für die deutschlandweiten Urnengänge veranschlagt das Bundesinnenministerium dafür eine Rekordsumme von rund 92 Millionen Euro. Eine teure Demokratie.

Auch in Nürnberg machen sich diese Kosten bemerkbar. Hier entstehen der Stadt Kosten in Höhe von 800.000 Euro. Davon werden ca. 500.000 Euro nach der Wahl von Bund oder Land ersetzt.

Die Differenz hat die Stadt zu tragen, wie übrigens alle Kommunen in Deutschland.

Quelle: Franken Fernsehen