Bistum Regensburg äußert sich zu Misshandlungen

Schläge mit einem Stock, schmerzhafte Ohrfeigen oder sogar Flüssigkeitsentzug… solche Bestrafungen schockieren uns heute.

In zwei Einrichtungen der Regensburger Domspatzen standen sie aber wohl auf der Tagesordnung. Seit 2010 haben sich viele ehemalige Schüler beim Bistum gemeldet.

Die Vorfälle sollen nun alle aufgearbeitet werden. Heute wurde in Regensburg ein Zwischenbericht präsentiert.

Quelle: TVA Ostbayern