Bilanz: Haushalts-Plus für Fürth und Nürnberg

Sowohl Nürnberg als auch Fürth können in Sachen städtischer Haushalt für das Jahr 2015 positive Bilanz ziehen.

Für die Noris bedeutet das eine Summe von 7,1 Millionen Euro. Die Verschuldung hingegen sei „nur“ um 3,6 Millionen Euro gestiegen, so Kämmerer Harald Riedel. Das sind über 6 Millionen weniger als geplant.

Und auch die Abschlussrechnung der Kleeblattstadt weist ein Millionenplus auf. Das liege laut Kämmerin Stefanie Ammon unter anderem an den Einnahmen aus Gewerbe- und Einkommenssteuer, die 2015 rund 10 Millionen über dem Plan lagen.

Quelle: Franken Fernsehen