Bierverkauf am Nürnberger Hauptmarkt verboten

Von heute auf morgen war Schluss!

Michael Bellair verkauft seit 2013 sein selbstgebrautes Bier am Nürnberger Hauptmarkt, ein Renner bei Touristen und Einheimischen. Doch dann wurde er ins Marktamt zitiert. Dort hieß es: Ein Gesetz verbietet es, dass er sein Bier verkauft – Paragraph 67 der Gewerbeordnung.

Sie gilt Bayernweit und regelt eben unter anderem den Verkauf von Produkten auf Märkten.

Michael Bellair muss jetzt die bittere Konsequenz der Gewerbeordnung erfahren. Immerhin macht der Gerstensaft 30 Prozent seines Umsatzes am Wochenmarkt aus.

Und genau dieser Bestandteil des Bieres – die Gerste – ist auch der Stein des Anstoßes.