Bayernkaserne: Haben Wachleute Flüchtlinge geschlagen

17.10.2014 – Die Münchner Polizei ermittelt vorerst in fünf Fällen, in denen Wachleute Flüchtlinge geschlagen und getreten haben sollen. Mindestens eine Anzeige soll vorliegen. Unter anderem soll am 11. Oktober eine 17-jährige Asylbewerberin von einem Wachmann in der Erstaufnahmeeinrichtung Heidemannstraße mit einem Schlagstock verletzt worden sei. Anhand des Namens der Geschädigten konnte eine Patientin im Rot-Kreuz-Klinikum ermittelt werden, die jedoch bereits wieder entlassen war. Die weiteren Ermittlungen hinsichtlich der Identifizierung der Geschädigten gestalteten sich daraufhin schwierig, als dass die 17-Jährige weder in der Erstaufnahmeeinrichtung Heidemannstraße noch in einer anderen Unterkunft in München registriert war.