Bayern schiebt über 500 Asylbewerber ab

In dieser Woche wurden bereits 520 abgelehnte Asylbewerber aus Bayern in Richtung Albanien und Kosovo abgeschoben. Ihre Asylanträge wurden abgelehnt, jedoch sind die Menschen ihrer freiwilligen Ausreisepflicht nicht nachgekommen.

Rasche Rückführungen in die Heimatländer sind eines der Mittel, den Zustrom von Asylbewerbern zu stoppen, deren Gesuch in Deutschland keine Aussicht auf Erfolg habe, son Innenminister Joachim Herrmann.

2015 wurden daher aus Bayern insgesamt 17.585 abgelehnte Asylbewerber abgeschoben.

Unser Nachbarland Österreich setzt bei der Begrenzung des Zustroms auf weitere Maßnahmen: Die Alpenrepublik wird ab Freitag (19. Februar) nur noch 80 Asylbewerbern pro Tag die Einreise gewähren und 3200 Flüchtlingen die Durchreise in andere Länder ermöglichen.

Quelle: TRP1