Bayerische Gesundheitsministerin Huml warnt vor steigender Infektionsgefahr durch Zecken

Die bayerische Gesundheitsministerin Melanie Huml warnt vor der immer größer werdenden Infektionsgefahr durch Zecken.

Besonders gefährlich ist die Übertragung der Frühsommer-Meningoenzephalitis, kurz FSME. Diese kann zur Hirnhautentzündung führen.

In diesem Jahr wurde bis jetzt zwar nur ein Fall gemeldet, trotzdem nehme die Gefahr zu. Denn die Zecken breiten sich immer weiter aus und so werden auch die Risikogebiete größer.

Daher ruft das Ministerium auf, sich mit einer Impfung vor FSME zu schützen.

Quelle: Franken Fernsehen