Baar-Ebenhausen: Hunderte Granaten aus dem 2. Weltkrieg gefunden

Bei Bauarbeiten in Baar-Ebenhausen sind bereits am Dienstag (25. Oktober) hunderte Granaten aus dem 2. Weltkrieg gefunden worden. Außerdem wurden weitere Metallteile und militärische Gegenständen wie beispielsweise Helme gefunden.

Ein Großteil der Granaten wurde vom Kampfmittelräumdienst abtransportiert, einige müssen aus Sicherheitsgründen allerdings am Fundort kontrolliert gesprengt werden. Die angrenzenden Häuser im Umkreis von rund 300 Meter werden dazu geräumt.

Der Bahnhof Reichertshofen muss vorrübergehend geschlossen werden und auch die B13 wird kurzzeitig gesperrt werden. Die Freiwillige Feuerwehr Baar-Ebenhausen wird am Donnerstag zusammen mit der Polizei die Räumung der Gebäude durchführen. Die Sprengung ist für den Donnerstag Vormittag (27.10.2016) vorgesehen.

Quelle: intv