Aufregung um U-Bahn-Video in München: Ermittlungen gegen abgelehnte Asylbewerber

Ein Video aus einer Münchner U-Bahn sorgt für Aufregung. Es zeigt eine Rangelei zwischen Fahrgästen. Englische Medien hatten den kurzen Film auf der Facebookseite des Urhebers entdeckt, umgehend wurde es tausendfach geteilt.

Die Münchner Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und konnte drei mutmaßliche Täter bereits identifizieren. Das Video schlägt hohe Wellen, handelt es sich doch um Asylbewerber, die als Aggressoren zu sehen sind. Und obwohl die Ermittlungen noch laufen, hat die Münchner Polizei aus Gründen der Transparenz uns einen vorläufigen Ermittlungsstand mitgeteilt.