Armutsgefährdung in Franken so hoch wie nie

Als „Armutsgefährdet“ gelten in Deutschland Ein-Personen-Haushalte mit einem verfügbaren Einkommen bis 998 Euro im Monat.

Der Deutsche Gewerkschaftsbund meldet nun, dass die Armutsgefährdung in Franken sich auf Rkordhoch befindet. In Unterfranken seien über 220.000 Einwohner davon betroffen. Im vergangenen Jahr waren 17 % von Armut betroffen oder bedroht. Die Region Main.Rhön sei am stärksten armutsgefährdet.

Quelle: TV touring