Abschlussbericht zum Missbrauch bei den Regensburger Domspatzen

Statt der „Mauer des Schweigens“ sollten seit Mitte 2015 Kommunikation und Transparenz den Umgang mit den Missbrauchsfällen bei den Regensburger Domspatzen prägen.

Nach zwei Jahren der Aufarbeitung wurde diese Woche der Abschlussbericht präsentiert. – Die Opfer hingegen werden mit ihren Kindheitstraumata noch lange zu kämpfen haben…