25 Jahre ohne Eisernen Vorhang

Es war ein bewegender Moment. Der damalige deutsche Außenminister Hans-Dietrich Genscher und sein tschechischer Amtskollege Jiri Dienstbier reißen den Eisernen Vorhang nieder. Die Trennung zwischen ihren beiden Ländern haben sie am 23. Dezember 1989 eigenhändig mit einem Bolzenschneider beendet.

In Nove Domky nahe Rozvadov und Waidhaus haben sie gemeinsam den Stacheldrahtzaun zerschnitten und Ost und West zusammengebracht. An der selben Stelle haben heute, genau 25 Jahre später, Menschen aus Deutschland und Tschechien an den historischen Schnitt erinnert.