Illegaler Tiertransport: Hilflose Welpen zurück nach Osteuropa?

Am vergangenen Freitag wurden fast 300 Tiere aus illegalen Transporten aus Osteuropa an der bayrischen Grenze beschlagnahmt.

Ins Nürnberger Tierheim kamen rund 30 Welpen, gerade einmal 5 Wochen,  die viel zu jung von der Mutter getrennt wurden.

Die Hunde sind krank und müssen nun in Quarantäne.

Doch nun die Schocknachricht aus München: Alle transportfähigen Welpen müssen zurück nach Ungarn und in die Slowakai. Ein aus Tierschutzsicht inakzeptables Vorhaben.

Auch das das Nürnberger Tierheim will den Umzug der Kleinen unter allen Umständen vermeiden. Das Umwelt- und Verbraucherschutzministerium hat uns gegenüber versichert, dass die Hunde in Bayern bleiben dürfen.

Quelle: Franken Fernsehen