Der Nächste, bitte – Bierofka und Kowarz übernehmen von Möhlmann

Ist es schon wieder soweit? Ja, die Löwen bestätigten bereits, dass Trainer Benno Möhlman entlassen ist. Ex-Profi und U-21-Coach Daniel Bierofka sowie Profi-Co-Trainer Kurz Kowarz übernehmen für die letzten vier Spiele.

München – Daniel Bierofka sowie Profi-Co-Trainer Kurz Kowarz sind die nächsten auf dem Münchner Schleudersitz an der Grünwalder Straße. Denn Benno Möhlmann darf sich heute gerade noch seine Kündigung abholen. Dann ist auch das Kapitel abgeschlossen. Es ist der 20. Trainerwechsel seit 2001 als Werner Lorant entlassen wurde. Bierofka und Kowarz leiten bereits das Training am Nachmittag.

„Der Negativtrend der letzten Wochen hat uns zu diesem Entschluss gebracht. Letztendlich fehlte uns der Glaube daran, den Klassenerhalt in dieser Konstellation zu schaffen. Wir danken Benno ganz herzlich für sein Engagement bei den Löwen in den letzten Monaten und wünschen ihm für seine Zukunft alles Gute“, sagt Sportdirektor Oliver Kreuzer in einer Presseerklärung des Vereins.

Bierofka besitzt allerdings nicht die Fußballlehrerlizenz für die 1. und 2. Bundesliga, Kowarz dagegen schon. Somit wird mit Genehmigung der Deutschen Fußball-Liga (DFL) Bierofka als Teamchef und Kowarz als Trainer fungiert.

Bierofka (37) hat insgesamt 219 Profi-Spiele für Sechzig gemacht und arbeitete nach seinem Karriereende im Nachwuchsbereich der Löwen. Im Februar 2015 übernahm er als Cheftrainer die U21.

„Daniel wird sich mit aller Kraft, seinem unbedingten Willen und seinem Löwenherz dafür einsetzen, unser Ziel zu erreichen“, begründet Kreuzer die Entscheidung. „Wir sind davon überzeugt, dass so die notwendige positive Wende klappt“, so Kreuzer.

Ob die Sechziger noch zu retten sind, das muss wohl das unerfahrene Trainer-Duo beantworten. Ein Vorteil des Gespanns ist sicherlich, dass beide den Gang in Liga drei mitgehen würden. Vielleicht bekommen sie ja sogar die Chance sich über ein halbes Jahr lang auszuprobieren. Das würde dann für Löwen-Verhältnisse schon für Kontinuität stehen.

mk